Veganer Maulwurfkuchen

Zeitplan:

Dauer insgesamt: ca. 90 Minuten

Vorbereiten: 30 min Kochen / Backen: 30 min Kühlen / Ziehen: 30 min

Zutatenliste:

Das benötigst du:

  • 2 Dosen Kokosmilch
  • circa 80 buah Bananenchips
  • 200 Gramm Mehl
  • 250 Gramm Kokosblütenzucker
  • 5 1/2 Esslöffel Backkakao
  • 1 Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 4 Esslöffel Tahin 
  • 7 Esslöffel Kokosnussöl (geschmolzen)
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Mandelmilch

Zubereitung:

1. Stelle die Kokosmilch am Tag vorher für mind. 12 Std. in den Kühlschrank.

2. Heize den Backofen auf 180°C Umluft vor. 

3. Mische alle trockenen Zutaten zusammen.

4. Schmelze das Kokosnussöl bei niedriger Temperatur.

5. Gib Kokosnussöl, Tahin und Mandelmilch zu den trockenen Zutaten und rühre alles zu einem glatten Teig.

6. Fülle den Teig in eine runde 26er-Springform. (Ich nehme immer den Rest des Kokosöl aus der Schale, in der ich es geschmolzen habe, um die Form zu fetten)

7. Backe den Kuchen für circa 30 Minuten. In der Mitte darf der Kuchen noch etwas weich sein. Lass ihn vollständig abkühlen bevor du ihn aus der Form nimmst.

8. Trenne jetzt die obere gewölbte Schicht des Kuchens mit einem scharfen Messer (ich nehme ein Brotmesser) ab. Hier musst du nicht darauf achten, dass diese an einem Stück bleibt. Sie wird später zum Dekorieren des Kuchens genommen und zerbröselt.

9. Lege jetzt die Bananenchips auf den Kuchen.

10. Hol die Kokosmilch aus dem Kühlschrank. Das Wasser und das Fruchtfleisch haben sich getrennt. Nimm das Fruchtfleisch und fülle es ohne das Wasser in eine Schüssel. Nun schlage die Kokosmasse wie normale Sahne auf und gib 2-4 EL vom übriggebliebenen Kokoswasser hinzu, damit es cremig wird. Wer noch etwas zusätzliche Süße in der Kokoscreme haben möchte kann noch ein Päckchen Vanillezucker oder einen EL Puderzucker hinzugeben.

11. Ist die Kokoscreme aufgeschlagen, gib sie auf die Bananenchips-Schicht und nimm den restlichen Kuchen und brösle ihn dekorativ über die Creme.

12. Am besten schmeckt der Kuchen frisch gekühlt aus dem Kühlschrank.

In dem Rezept wurde auch dieses Produkt genutzt: