Mai 20, 2021

Zum Tag der Bienen am 20. Mai haben wir uns mit den kleinen Helfern der Natur einmal näher beschäftigt. Denn neben der Honigproduktion haben sie noch andere wichtige Aufgaben. Ohne Bienen würde es nämlich unsere Früchte nicht so zahlreich und vielfältig geben. Warum? Das kannst Du im Interview mit Michael Gelhaus, Bienen-Experte von nearBees, nachlesen. Nearbees hilft Hobbyimkern*innen ihren Honig zu vermarkten, regional zu verkaufen und somit dem Bienensterben entgegenzuwirken. Wir haben dem Geschäftsführer des Start-ups ein paar Fragen zu den fliegenden Blumenliebhabern gestellt.

 

Michael, warum sind Bienen so wichtig für unsere Umwelt? Und was genau machen die kleinen Helfer außer Honig?

Sowohl Honig- als auch Wildbienen sind für eine bunt blühende, artenreiche und gesunde Natur von essentieller Bedeutung: Auf der Suche nach Nektar und Pollen bestäuben sie - quasi nebenbei - abertausende Pflanzen. So ist etwa 80 Prozent unserer heimischen Flora auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen. Je weniger Bienen es also gibt, umso weniger Pflanzen werden bestäubt. Die natürliche Biodiversität und damit das Zuhause zahlreicher Lebewesen würden unwiederbringlich verloren gehen, während wir vor immer leerer und langweiliger werdenden Obst- und Gemüseregalen stehen.

Und wie helfen sie unseren Früchten? 

Bienen sind unersetzlich bei der Bestäubung von Obst- und Gemüsepflanzen auf der ganzen Welt. Dank ihnen und anderer bestäubender Insekten steigert sich nicht nur die Quantität der Ernten, sondern auch deren Qualität: Die Früchte werden größer, schwerer und schöner. Bei uns in Deutschland sorgen Bienen unter anderem für hohe Ernteerträge bei Beeren, Steinobst und Kernobst. Ohne ihre Bestäubungsleistung würden getrocknete Beeren, Apfelkuchen, Kirschmarmelade und Co. also der Vergangenheit angehören.

Das Bienensterben ist in aller Munde. Aber was bedeutet das genau? Warum sterben so viele Bienen?

Das Bienensterben hat verschiedene Ursachen, eine davon ist der fortschreitende Klimawandel. Die Bienen, deren Leben klar nach Temperatur und Jahreszeit getaktet ist, kommen durch die veränderten Klimabedingungen durcheinander - beispielsweise kann es passieren, dass sie aufgrund der milden Winter zu früh im Jahr ausfliegen und noch keine Nahrung finden, weil die Pflanzenwelt noch nicht so weit ist. Neben dem Klimawandel machen ihnen auch landwirtschaftliche Veränderungen zu schaffen. Zum einen finden sie aufgrund von Monokulturen nur noch eintönige Nahrung, zum anderen erkranken oder sterben sie durch Pflanzenschutzmittel und Pestizide. Zuletzt führt auch der Rückgang der Imkerei dazu, dass es weniger Bienen gibt. Diese sind auf die Fürsorge und Pflege ihrer Imker*innen angewiesen, da sie sich nicht selbst vor Parasiten und anderen Eindringlingen schützen können.

Und wie können wir Menschen den Bienen helfen? 

Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, sich für das Wohl unserer heimischen Bienen einzusetzen. Der effektivste Weg ist natürlich selbst Bienen zu halten, das ist aber natürlich nur für wenige umsetzbar. Umso wichtiger ist es daher, regionale (Hobby-)Imker*innen zu unterstützen - zum Beispiel durch den Kauf ihrer Honige. Dadurch können sie ihr zeit- und kostenintensives Hobby fortführen und zugleich in das Wohl ihrer Bienen investieren. Denn auch wenn Honige aus dem Ausland importiert werden können - die Bestäubungsleistung der Bienen kann es nicht. 

Wer das Glück hat, einen Garten oder Balkon zu besitzen, kann diese bienenfreundlich bepflanzen und so kleine, leckere Paradiese für die Bienen der eigenen Nachbarschaft gestalten.

Aber was kann man machen, wenn man in der Stadt in einer Wohnung ohne Balkon wohnt?

Die bewusste Wahl von Lebensmitteln kann den Bienen auch in anderen Bereichen helfen. So unterstützen Kauf und Konsum von biologischen und heimischen Produkten die pestizidfreie und abwechslungsreiche Landwirtschaft. 

Wie helft ihr bei nearBees den Bienen?

Wir möchten mehr Bienen einen Lebensraum bieten, indem wir Hobbyimker*innen die Möglichkeit bieten, ihren Honig unkompliziert und selbstbestimmt zu vermarkten. Auf nearBees.de können Imker*innen ihren Honig in beliebiger Menge und zu eigens bestimmten Preisen anbieten. Honigfans können dann gezielt nach Honigen aus ihrer Nachbarschaft oder anderen Teilen Deutschlands suchen und ihn direkt bei den Imker*innen anfragen.

Außerdem bieten wir Patenschaften für Privatpersonen und Unternehmen an. Dabei werden neue Bienenvölker geschaffen, Imker*innen unterstützt und zugleich wertvolles Wissen über Bienen und deren Haltung vermittelt. Nicht zuletzt verkaufen wir auch bienenfreundliches Saatgut, mit dem jeder noch so kleine Balkon kostengünstig und unkompliziert in ein köstliches Bienenbuffet verwandelt werden kann. Mit unseren Ideen möchten wir jeder einzelnen Person Möglichkeiten zum Bienenschutz aufzeigen - egal welches finanzielle oder zeitliche Budget zur Verfügung steht. Denn die Bienen sind hier und jetzt auf unsere Hilfe angewiesen! Egal ob ein Blumenkasten bepflanzt, regionaler Honig gekauft, eine Patenschaft übernommen oder Wissen zum Bienenschutz weitergegeben wird: Gemeinsam können wir für mehr Bienen sorgen.


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Unsere Versandkosten im Überblick

Deutschland

3,90 €

Versandkostenfrei ab 50 €

Österreich

6,90 €

Versandkostenfrei ab 60 €

EU-Länder & Schweiz

9,90 €